Yogakshemam

  • Facebook Basic Black

ADRESSE

Association Yogakshemam

145 chemin des Courtioux

38680 Saint André en Royans

France

Tel.: 0033 (0)6 51 98 99 41

ecole.yogakshemam@gmail.com

Apprendre et enseigner le yoga au 21e siècle

Membre de la Fédération Internationale de Yoga

Approuvé par FYLE: Fédération de Yoga des Lignées d'Enseignement

erstellt mit Wix.com

Frankreich - Schweiz - Deutschland - Italien - Griechenland

Yoga im 21. Jahrhundert erlernen und unterrichten

 Bücher 

Way to Liberation, Mokṣa-Mārga
An Itinerary in Indian Philosophy

T.K. Sribhashyam und Alamelu Sheshadri

Veröffentlicht in Englisch, Neu Delhi, Indien 2011; Französisch 2013

(übers.: Der Weg der Befreiung, Mokṣa-Mārga - Eine Reise durch die Indische Philosophie)

Der Indischen Philosophie sowie vielen anderen philosophischen Strömungen gemäß ist es Ziel und Zweck des Lebens, die Seele zu verwirklichen und sie mit ihrer Quelle, dem Schöpfer, zu vereinen. Dies erfordert eine präzise Verhaltensweise, rechtes Wissen und die bedingungslose Hingabe an eine Höchste Instanz.

Auf seiner Reise durch das Konzept von Mokṣa - die Befreiung der Seele - untersucht das Buch die verschiedenen Facetten der Liebe und der menschlichen Emotionen und gibt uns somit einen Schlüssel zum besseren Verständnis der Schwierigkeiten auf dem spirituellen Pfad sowie Mittel, um diese anzugehen. Die vielfältigen Aspekte des Göttlichen sowie verschiedene Ansätze der Annäherung werden entwickelt und lassen uns das große spirituelle Spektrum erkennen, das uns die Indische Philosophie bietet.

Das Buch erläutert und betont den Nutzen der Hingabe und ein wichtiger Abschnitt ist der Empfehlung sowie praktischen Übungen zur Meditation als Mittel zur Unterstützung der Hingabe gewidmet.

.

 

Wie Yoga wirklich wurde

Ursprung und Entwicklung der Lehre des Yoga

T.K. Sribhashyam

Veröffentlicht in Französisch, Les Editions Yogakshemam, Frankreich 2011; Deutsch, 2013; Englisch 2014; Italienisch 2013; Griechisch; Spanisch 2013

In der vedischen Epoche erlangte der Mensch in den Ritualen, die er täglich vollzog, kraft seiner Konzentration die Vision des Schöpfers. Der allmähliche Rückgang seiner Fähigkeiten hat ihn dazu gebracht, bestimmte Techniken zu entwickeln, um seinen spirituellen Weg zu unterstützen. Im ersten Teil von Wie Yoga wirklich wurde stellt Sri T.K. Sribhashyam sie vor: die Entstehungsgeschichte der dhāranas, der prāṇāyāmas, der āsanas und weiterer spezifischer Techniken. Der Yoga ermöglicht es allen Menschen, unabhängig von ihrem Glauben, ihre Konzentration zu entwickeln und ihre persönliche Suche zu unterstützen. Im zweiten Teil beschreibt Sri T.K. Sribhashyam diese Techniken und spezifiziert ihre Auswirkungen. Beispielhafte Übungsreihen zeigen, wie dhāranas, prāṇāyāmas, mudrās und āsanas in einer aufeinander aufbauenden Reihe kombiniert werden können. Die vielen Abbildungen, insbesondere von Sri T. Krishnamacharya, dem Vater und Meister von Sri T.K. Sribhashyam, verleihen diesem Werk ein außergewöhnliches Licht auf Yoga.

Blissful Experience, Bhakti

Quintessence of Indian Philosophy

T.K. Sribhashyam und Alamelu Sheshadri

Veröffentlicht in Englisch, Neu Delhi, Indien 2012; erscheint demnächst in Französisch

(übers.: Glückseligkeit erfahren, Bhakti - Die Quintessenz der Indischen Philosophie)

Bhakti, Hingabe, ist den Philosophien Indiens zufolge der höchste, zur Befreiung der Seele führende Weg. Das Buch Blissful Experience, Bhakti - Quintessence of Indian Philosophy von Sri T.K. Sribhashyam und Srimathi Alamelu Sheshadri präsentiert die verschiedenen Facetten der Hingabe und bietet dem Leser die Möglichkeit, die Schritte nachzugehen, die zur Erfahrung göttlicher Liebe führen. Während sie Auszüge aus den wichtigsten Schriften zitieren, die sich mit Hingabe befassen, führen die Autoren eine erschöpfende Synthese dieses unermesslichen Themas herbei und indem sie sich auf die Schriften des großen Philosophen Sri Rāmānuja beziehen, weisen sie auf die Wechselbeziehung zwischen dem Menschen und Gott hin sowie auf die Mittel, die umzusetzen sind, um die Vereinigung mit dem Göttlichen zu erreichen.

From Devotion to Total Surrender, Śaraṇāgati Yoga
In the Light of Indian Philosophy

T.K. Sribhashyam und Alamelu Sheshadri

Veröffentlicht in Englisch, Neu Delhi, Indien 2012

(übers.: Von der Hingabe zu vollkommener Ergebenheit, Śaraṇāgati Yoga - Im Licht der Indischen Philosophie)

In ihrem dritten Buch From Devotion to Total Surrender, Śaraṇāgati Yoga - In the Light of Indian Philosophy zeigen Sri T.K. Sribhashyam und Srimathi Alamelu Sheshadri den Weg, wie Vollkommenheit durch hingebungsvolle Annäherung zu erreichen ist.

Der Grundtenor klingt bereits in der Buchvorstellung an: Der Mensch, der seit undenklichen Zeiten im Zustand der Knechtschaft gefangen ist, nimmt aufgrund von avidyā (Nicht-Wissen) an, dass das Selbst ihm gehört und dass er vollkommene Freiheit genießt, wobei er einen Sinn für Egoismus entwickelt. Nachdem er philosophisches Wissen über die wahre Natur des Selbst und seine Beziehung zu Gott gewonnen hat, erkennt er, dass das Selbst vollkommen von Gott abhängt. Nachdem er das falsche Wissen, das er zuvor genährt hat, in aller Aufrichtigkeit bedauert hat, bekennt er vor Gott, dass ihm das „Ich“ nicht gehört, sondern Gott, und er bietet es Ihm an. Diese Methode ist die Gottergebenheit (śaraṇāgati). Dieser Prozess umfasst den Verzicht auf drei Arten von Egoismus: (1) man ist bei der Handlung der Handelnde, (2) diese gehört einem selbst, und (3) die Frucht der Handlung ist für einen selbst. (aus From Devotion to Total Surrender, Śaraṇāgati Yoga - In the Light of Indian Philosophy, S. xx f. übers.)

Die philosophischen Schriften Indiens verkünden einstimmig, dass man die menschliche Geburt dazu nutzen muss, seine Seele (jīvā) zur Vollkommenheit zu bringen. Das Mittel, um dorthin zu gelangen, besteht darin, sich eine Sache mit einer vollkommenen Form vorzustellen. Das Absolute ist jenseits von Denken und Sprache und kann daher kein Objekt für die Hingabe sein. Die vollkommene Form ist Iṣṭa Devatā, der von jedem Einzelnen ausgewählte Gott.

Nach einem Kapitel, das der Universalität von Sri Rāmānujas Lehren gewidmet ist, insbesondere über das Spirituelle Bewusstsein (Śudda sattva), beschließt eine praktische Annäherung an diese eindeutige Methode diesen Band: Der Leser kennt von nun an den siebenfachen Pfad und er besitzt alle Elemente, um Śaraṇāgati Yoga anzuwenden.

Discours sur le Râmâyana

T.K. Sribhashyam

Neuerscheinung in Französisch, 2019

(übers.: Vorträge über das Rāmāyaṇa)

Die Vorträge über das Rāmāyaṇa von Sri T.K. Sribhashyam sind in einem einmaligen Sammelband zusammengetragen, der 2019 erscheint. Die beiden großen indischen Epen sind das Rāmāyaṇa und das Mahā Bhārata. Die Schüler von Yogakshemam haben von Sri T.K. Sribhashyams Unterrichtsreihe über das Mahā Bhārata profitieren dürfen. Das Rāmāyaṇa hat in der indischen Literatur einen Sonderstatus, weshalb uns Sri T.K. Sribhashyam seine Vortragsreihe über das Rāmāyaṇa im Namen seines Vaters, Sri T. Krishnamacharya geschenkt hat.

Der Prinz Rāma bekämpft die Mächte des Bösen, die durch die Rākṣasas verkörpert werden, blutrünstige Dämonen, die sogar soweit gehen, Rāmas eigene Gemahlin, Prinzessin Sītā, zu entführen. Das hat einen Krieg zur Folge, in dem der Prinz, unterstützt von einer Armee aus Affen und Bären, die Dämonen auf ihrer Insel Laṅkā besiegt, um Prinzessin Sītā aus ihrer Gefangenschaft zu befreien.

Die Vorträge von Sri T.K. Sribhashyam bringen eine Vielzahl von Themenbereichen zur Sprache, die quer durch die Erzählung gehen: die Philosophie der Tat; die verschiedenen Arten der Hingabe; der Stellenwert der Familie; die verborgene Macht des Rāmāyaṇa.

La Psychologie indienne, manovijñāna

T.K. Sribhashyam und Cristina Blanchelande

Erscheint demnächst in Französisch

(übers.: Die Indische Psychologie, manovijñāna)

 Filme…  

 

Der atmende Gott - Reise zum Ursprung des modernen Yoga

Der moderne Yoga, der Tag für Tag von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt praktiziert wird, stammt der indischen Tradition gemäß direkt von Gott Shiva ab. Gleichzeitig jedoch begründete der indische Gelehrte Tirumalai Krishnamacharya im frühen 20. Jahrhundert eine moderne Form des Yoga.

Es ist diese weniger bekannte Geschichte, die dieser Film erzählt. Wir entdecken hier das Leben und Lehren von Krishnamacharya mit den Augen des Regisseurs Jan Schmidt-Garre auf seiner Suche nach den Ursprüngen der am meisten praktizierten Yogarichtung der Welt. Seine Reise führt ihn von den berühmten Schülern und Familienangehörigen Krishnamacharyas zur Quelle des modernen Yoga, dem Palast des Maharadschas von Mysore. Jan Schmidt-Garre lernt dort die verschiedenen Stile und die Lehrmethoden der Yoga-Meister kennen.

Dieser Dokumentarfilm ist auch aus sehr erstaunlichem Archivmaterial und großartigen Reenactments hergestellt.

Zum Trailer

  Indische Philosophie 

 
Indische Philosophie - Schriften und Interviews